Lateinamerikanische Tänze

Lateinamerikanische Tänze

Lateinamerikanische Tänze sind feststehender Sammelbegriff für die folgenden fünf Gesellschaftstänze: Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble und Jive. Die lateinamerikanischen Tänze bilden zusammen mit den Standarttänzen einen Großteil der Tänze des Welttanzprogramms. Trotz des Namens haben die Tänze nicht unbedingt etwas mit der lateinamerikanischen Herkunft zu tun. Die fünf lateinamerikanischen Tänze ähneln sich stark in den technischen Elementen. Nur ein Teil der lateinamerikanischen Tänze stammet tatsächlich aus Lateinamerika: die Rumba, die Samba und der Cha-Cha-Cha. Charakteristisch für die lateinamerikanischen Tänze ist die Kommunikation zwischen den Tanzpartnern. Bei allen lateinamerikanischen Tänzen wird die Paarbeziehung auf unterschiedliche Art und Weise thematisiert. Weitere Merkmale sind schnelle Drehungen sowie der häufige Wechsel zwischen treibenden und ruhigen Bewegungsphasen.

Comments are closed.